Weekly Review #1

If I were really, really ridiculously wealthy, I wouldn’t buy a mansion just tiny apartments in every city I love.

JA ich habe mich sehr gefreut auf diesen Post und JA ich bin überglücklich! Ich hab das Gefühl, ich bin angekommen. In einem neuen Land. Mit neuen Menschen. In einem neuen Leben. Ich bin jetzt seit fast anderhalb Wochen hier und habe wirklich das Gefühl: Hier bin ich, hier möchte ich sein. Als Au Pair in Canberra ist es sehr leicht neue Menschen zu treffen. Einmal in der Facebook-Gruppe gefragt, ob jemand Lust auf ein Treffen hat und Schwuppdiwupp die gesamte Woche ist ausgeplant. Ich liebe diese Mentalität hier. Jeder will jeden kennenlernen und alle sind so freundlich und offen. Ich habe in der letzten Woche 10 Au Pairs getroffen und es werden noch viele folgen. Natürlich wird nicht aus jedem Kennenlernen eine dicke Freundschaft, aber der Grundstein für eine tolle Zeit ist gelegt. Ein Schlüsselerlebnis hatte ich, als ich von einem dieser Meetings im Bus saß, Sonne im Gesicht, Lieblingsmusik in den Ohren und alles perfekt war. Das war pures Glück. Da wusste ich, dass es richtig war die Heimat hinter sich zu lassen und alleine in das Abenteuer Down Under zu starten.



Daumen hoch für: die außergewöhnliche Freundlichkeit hier

Daumen runter für: Temperaturen unter 15°C … Ja, Canberra ist die höchste Stadt und somit die kälteste im Winter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen