Etappe #3 Marmeladenglasgeburtstag - Fraser Island

Ich wette, jede in meinem Alter hat als Kind mindestens ein "Wilde Hühner" Buch gelesen, oder zumindest einen Film gesehen. Ich muss gestehen, ich war damals ein kleiner Wilde Hühner-Suchti, hätte selber gerne so eine Gang gehabt und natürlich ein Bandenquartier wie Sprotte sowieso. So erklärt sich auch der Titel dieses Posts, denn irgendwann am Ende des ersten Films sitzen Sprotte und die anderen Hühner zusammen und wünschen sich, dass man die glücklichen Momente doch einfach in ein Marmeladenglas packen könnte. Und wenn dann mal schlechte Zeiten kommen, oder man traurig ist, packt man es auch, schnuppert daran und alles ist wieder schön.

Und mein Geburtstag vor 3 Tagen war so ein Marmeladenglasmoment. Oder besser gesagt der gesamte kleine "Urlaub" auf Fraser Island. Okay, irgendwie ist es komisch, diese Tage als Urlaub zu bezeichnen, denn ich reise ja nur noch, demzufolge müsste ja alles Urlaub sein. Doch nach dem ganzen Stress um hier her zu kommen und all den sorgenvollen Nächten, ob wir noch ankommen oder nicht, waren diese Tage doch Erlösung und Erholung. 



Dienstag früh um 6:30 ging der Wecker, was schon verboten früh war, aber es gab freies Pancake-Frühstück. So könnte doch jeder Geburtstag anfangen, oder? Vorzugsweise ohne Anstehen vorher und vielleicht 2 Stunden später, aber für meckern ist keine Zeit. Unser fantastischer Guide Luke hat uns mitgenommen auf unserer Self Drive Tour durch die größte Sandinsel der Welt - Fraser Island. Ein Stück Paradies mit Regenwald, Wüste, Dingos, Regenwasserseen und abertausend anderen wunderschönen Dingen, die ich jetzt nicht alle aufzählen kann, denn das würde den Post sprengen und außerdem kann ich es nicht beschreiben. 

Geht dort hin! Seht es selbst!

Und wenn möglich, feiert euren Geburtstag dort. Vielleicht sind nicht die engsten Freunde mit dabei und sehr wahrscheinlich ist es nicht die liebe Mama, die einen als erstes umarmt und gratuliert, aber dort am glücklichsten Flecken Erde, den die Welt zu bieten hat, ist es unmöglich darüber länger als ein paar Sekunden traurig zu sein. Nächstes Jahr gibt es dann wieder die große Feier und nächsten Jahr gibt es wieder Mamas Kirschstreuselkuchen. 


In meinem Auto waren Malene und ich mit 3 jungen Deutschen, 2 etwas älteren Deutschen und einem englischen Pärchen. Doch wie eigentlich immer gab es keine Barrieren zwischen uns und die Party startete schon bevor wir alle im Auto saßen. Der Grund war unser Guide. Wirklich, ich habe noch nie so einen lebensfrohen, lebensbejahenden und alle begeisternden Menschen gesehen. Seiner guten Laune konnte sich keiner entziehen und als wir im Auto über Stock und Steine geholpert sind - und durch die Gegend geflogen sind - gab er seine Dance Moves zu besten. Ganz nebenbei chauffierte er uns sicher von einem atemberaubenden Punkt zum nächsten. Der Typ ist der Wahnsinn!!

 Fraser Island hat die meisten Trinkwasser-Seen weltweit und alle sind glasklar und einzigartig. Entweder mitten im Regenwald oder neben einer Wüste. Diese Insel ist immer für eine Überraschung gut. Und wenn Luke verspricht die anstrengende Wanderung durch den Regenwald bei gefühlt 2000% Luftfeuchtigkeit lohnt sich, dann hat er recht. Ebenso wenn er die gesamte Truppe, also 24 Europäer, auf riesige Sanddünen hochscheucht. Und danach ein Wettrennen wieder hinunter veranstaltet.


Selber gefahren bin ich natürlich auch, denn wann hab ich nochmal die Möglichkeit in einem riesigen Jeep am Strand lang zufahren? Eben. Mit Herzklopfen saß ich also hinter dem Steuer, denn ich hatte ja schließlich noch 7 andere hinten drin sitzen. Und wenn man dem Sicherheitsvideo, welches wir und vor der Tour angucken mussten, vertraut, dann brauch man nur den kleinsten Fehler zu machen, um einen Total Crash zu bauen und alle umzubringen. Das sind doch schöne Aussichten. 

Und wenn man von einem kleinen Fehler absieht, welcher meiner Zeit in einem Automatikauto in Canberra geschuldet ist, dann lief auch alles gut. 
"Why is this car so loud?!"
"Sandra, you're still in the first gear ..." 


Uuuups, schalten? Ja, da war was. Aber danach ist mir wieder eingefallen, wozu dieses dritte Pedal da ist und wieso dieser große Knüppel in der Mitte des Autos da war. Kann man ja mal vergessen nach 7 Monaten ohne ;)


So und nun werden die Fotos für sich selber sprechen und ihr werdet verstehen, wieso es ein Marmeladenglasgeburtstag war.
  
  
beste Autogruppe ever :D




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen